chile

Wie kann die Zeit so fliegen?

Mir bleiben noch 6 Wochen hier in Chile und es ist so ein komisches Gefuehl, es ist so schwierig das in Worte zufassen. Ich habe wenn ich ehrlich bin nicht wirklich daran geglaubt, dass man sich in diesem Jahr wirklich ein neues Leben aufbaut, doch genau das ist es was man tut. Ich habe hier ein neues Leben, neue Freunde, eine neue Familie, eine neue Schule, einen neuen Alltag und all das werde ich in nur 6 Wochen zuruecklassen muessen. Sobald ich durch die PDI im Flughafen gehen werde, wird nichts mehr so sein wie es vorher war. Ich werde mein Leben in Deutschland weiterfuehren muessen, das was ich mir die ersten 15 Jahre meines Lebens aufgebaut hatte, doch auch das wird nicht mehr so sein wie vorher, denn wir alle haben uns geaendert die Menschen in Deutschland, aber auch Ich. Das Auslandsjahr zumachen war die beste Entscheidung die ich in meinem Leben habe machen koennen, denn ich habe so viele neue Menschen kennengelernt, neue Freunde gewonnen und zwei neue Familien. Sowohl meine erste, als auch meine zweite Gastfamilie sind ein sehr wichtiger Teil in meinem Leben geworden, meine erste Gastfamilie sind diejenigen , die mich als erstes hier in Chile aufgenommen haben, sie haben mir die Sprache beigebracht und die schwierige Zeit am Anfang mit mir erlebt und meine zweite Gastfamilie, mit der es natuerlich leichter gewesen ist, weil wir uns sofort ohne Probleme verstaendigen konnten und bei ihnen habe ich mich sofort wie ein Teil der Familie gefuehlt. Ich bin wirklich froh, dass mich diese beiden Familie getroffen haben und es ist extrem schwierig, diese hier zurueckzulassen. Es sind einfach diese beiden Leben die an einem ziehen. Das eine moechte einen hier behalten und das andere moechte einen wieder zurueck haben. Es ist schwerer als ich dachte, das alles zubeenden.. Es war natuerlich nicht immer leicht, es gab Hoehen und Tiefen, aber bei wem nicht? Kein Austauschschueler kann mir erzaehlen, dass sein Auslandsjahr komplett perfekt war und er nicht mal seine Familie vermisst hat. Am Anfang, als man die Sprache noch nicht konnte und man Probleme hatte sich zuverstaendigen oder wenn man sich einfach noch nicht so wirklich wie ein Teil von irgendetwas gefuehlt hat. Oder in den Momenten, in denen man einfache Dinge wie das Essen und das Alltaeglicheleben vermisst hat. Doch dann sind da die Momente, in denen man einfach lebt, im Hier und Jetzt und vollkommen gluecklich ist. Diese Momente, in denen man merkt, dass man die Sprache wirklich kann und keine Probleme mehr hat sich zuverstaendigen und zuerklaeren was man moechte. Mir wird es fehlen, von meinen Freunden damit aufgezogen werden, dass ich das r im Spanischen nicht richtig aussprechen kann. Mir wird es fehlen in Schuluniform zur Schule zugehen und dieses Vertrauen zwischen Schuelern und Lehrern. Mir wird das Essen von hier Fehlen und der Pisco (aber pschd!). Und mir wird es sehr fehlen auf Spanisch zusprechen, denn mein Deutsch ist schlechter geworden, als es eh schon immer gewesen ist. Das ist wirklich ziemich komisch und schwierig, die passenden Worte fuer das alles zufinden, aber ich bin einfach extrem froh darueber, dass ich die Moeglichkeit habe, diese Zeit hier zuverbringen und werde die letzten 6 Wochen natuerlich nochmal richtig geniessen, denn diese werden nicht wiederkommen, so wie alles andere im Leben.

Bis bald,

besos Fiana

PS.: NaechsteWoche werde ich euch von meiner Reise auf die Osterinsel berichten.

Advertisements
Verschlagwortet mit

Ein Gedanke zu „Wie kann die Zeit so fliegen?“

  1. Ja die Zeit verfliegt wirklich! Meine ersten 8 Wochen in Chile sind „schon“ rum und ich habe noch 9 Monate vor mir. Am Anfang ist es echt schwierig, wenn man mit der Sprache noch nicht wirklich klar kommt, aber von Tag zu Tag versteht man etwas mehr. Das ist echt ein tolles Gefühl 🙂 Und selbst ich mit meinen 24 Jahren hatte schon meine Höhen und Tiefen. Das ist ganz normal. Es freut mich sehr für dich, dass du hier eine so schöne Zeit in Chile hattest. Behalte die Zeit in deinem Herzen. Sobald du wieder in Deutschland bist oder generell nach der Schule verfliegt die Zeit noch schneller. Glaub mir, ich weiß gar nicht wie schnell meine Ausbildung und 3 Jahre arbeiten rum waren.

    Genieß deine letzten Wochen in Chile 🙂 und ich wünsche dir einen guten Start in Deutschland!

    Liebe Grüße
    Susi aus Santiago 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s