chile

Ostern und die vergangenen Wochen

Guten Morgen meine Lieben,

jetzt ist auch schon Ostern vorbei, das ist so krass wie schnell die Zeit vergeht. Ich kann es manchmal echt nicht glauben. Jetzt sind es noch 87 Tage, die mir bleiben. Das hoert sich natuerlich viel an, aber da ich vor meinem Auslandsjahr auch die Tage herunter gezaehlt habe, bis es losging, weiss ich leider, wie schnell das vorbei geht.

Letzte Woche hatten wir auf Grund von Ostern am Donnerstag und Freitag keine Schule und ich bin mit meiner Familie am Freitag an den Strand gefahren. Der Tag war ziemlich bewoelkt, aber es war trotzdem schoen, mit der Familie etwas zu machen. Wir waren also am Strand, dann Mittagessen und nach dem Mittagessen sind wir nochmal am Strand rumgelaufen und haben Bea getroffen, ein Freundin von mir, die bei Interact in meinem Club ist und im August nach Deutschland gehen wird. Am Abend sind wir zu Freunden meiner Gasteltern gegangen, die ein Haus auf einem Berg in der Naehe des Strandes haben.

Ich mit meinen Gasteltern
Ich mit meinen Gasteltern
Von links: Mein Gastvater, ich, Bea, Beas Schwester, Beas Mutter, meine Gastmutter und mein Gastbruder
Von links: Mein Gastvater, ich, Bea, Beas Schwester, Beas Mutter, meine Gastmutter und mein Gastbruder
Bea und ich am Strand
Bea und ich am Strand

IMG_7297

Sonnenuntergang vom Haus der Freunde meiner Gasteltern aus
Sonnenuntergang vom Haus der Freunde meiner Gasteltern aus

Am Ostersamstag war ich mit Johanna, Jimmy, Jimmys Mama und Astrid in den Bergen bei heissen Wasserquellen, die aus den Anden kommen. Es war eine ewig lange Fahrt dorthin, wir haben 3 Stunden gebraucht, bis wird da waren, denn vor allem am Ende war der Weg schrecklich und bestand nur aus Steinen und Schotter, doch am Ende war es richtig schoen dort.

Und das war der wunderschoene Ausblick den man dort oben in den Bergen hatte.
Und das war der wunderschoene Ausblick den man dort oben in den Bergen hatte.
Von links: Jimmys Mama, Jimmy, Johanna, ich und Astrid
Von links: Jimmys Mama, Jimmy, Johanna, ich und Astrid

Am Ostersonntag hiess es dann nach dem Aufstehen als Erstes Schokolade suchen. Danach haben wir schoen gefruehstueckt und sind in die Kirche gegangen. In der Kirche war es schoen, wenn auch etwas ungewohnt, da der Pfarrer fast den ganzen Gottesdienst singend gehalten hat. Am Mittag haben wir gegrillt und ich habe Muffins gebacken. Mir hat allerdings die schoene Lindtschokolade gefehlt, denn so gute Schokolade findet man hier nicht.

Mein Gastbruder und ich mit unseren neusten Schokoladenfuenden
Mein Gastbruder und ich mit unseren neusten Schokoladenfuenden

Vor zwei Wochen am Samstag hatten Johanna und ich unser erstes Basektballspiel, dass wir leider verloren haben, aber dafuer hatten wir am Dienstag nochmal eins und zwar lustiger Weise gegen die Deutsche Schule aus Santiago und dieses haben wir 70:35 gewonnen.

Johanna und ich nach dem Basektballspiel
Johanna und ich nach dem Basektballspiel

Am Samstag nach dem Basektballspiel waren wir bei Leo, einem Freund von uns, der die letzten 2 Monate in Europa herumgereist ist und uns dann von seiner Reise berichtet hat.

Leo, seine kleine Schwester und ich
Leo, seine kleine Schwester und ich
Leo, Johanna und ich haben es nicht so mit den huebschen Bildern...
Leo, Johanna und ich haben es nicht so mit den huebschen Bildern…

Vor circa 3 Wochen an einem Donnerstag war ich mit meiner Gastfamilie in Santiago bei einer Ausstellung von Yayoi Kusama, das ist eine ueber 80-jaehrige japanische Kuenstlerin. Und es war eine echt schoene Ausstelung, denn sie malt nicht nur, sondern macht auch zum Beispiel Zimmer, die sie einrichtet, eins komplett mit Spiegeln und eine Landschaft aus gepunkteten Penissen, eins mit Lichterketten, die von der Decke haengen in einem dunklen Raum mit Spiegeln und die Lichterketten aendern ihre Farbe und eins mit ganz vielen bunten Punkten, welche die Menschen an die Moebel kleben duerfen.

In dem Raum mit den Punkten
In dem Raum mit den Punkten
In den Raum mit den bunten Lichtern
In den Raum mit den bunten Lichtern
Die Penis-Landschaft mit Punkten
Die Penis-Landschaft mit Punkten

Zum Schluss bekommt ihr nun endlich noch ein Foto von meinem neuen Haus – meiner kleinen Holzhuette. Die Huette sieht ja wirklich schoen aus, doch das Problem ist, dass sie sich bei Hitze extrem aufwaermt und ich jeden Morgen vor Kaelte fast sterbe.

IMG_7242

Nun habe ich euch endlich mal ein paar mehr Bilder zeigen koennen, ich werde mich ganz bald mit einer grossen Bitte wieder melden – bis dahin fuehlt euch ganz fest gedrueckt.

Besos Fiana

Advertisements
Verschlagwortet mit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s